Was bringt 2010?

2009 ist sicher in unseren Erinnerungen verstaut, die Nullerjahre sind überstanden – Zeit für einen Ausblick.

Technologie: Das Tablet kommt

2010 werden wir Webinhalte auf eine neue Art entdecken: auf dem Sofa, mit einem ultraflachen, tastaturlosen mobilen Endgerät in der Hand. Nachdem der Kindle von Amazon in den USA seine Alltagstauglichkeit bewiesen und den Büchermarkt umgekrempelt hat, werden die Hersteller 2010 eine neue Generation von multimedia- und sofatauglichen Endgeräten vorstellen, die sogenannten Tablets. Apple wird sein Tablet mit dem App Store verbinden und damit für tagesaktuelle Newsinhalte, wie sie auf dem Kindle bisher aussen vor bleiben mussten, ein neues Zeitalter einläuten.

Marketing: Realismus in den Social Media

Während die einen noch auf den Social Media-Zug aufspringen, beginnen sich die Early Adopters privat und geschäftlich bereits zu fragen, was ihnen dieses Engagement bringt. Firmen, die Social Media einsetzen werden nach konkret messbaren Erfolgen verlangen. Manch ein Privater wird seine Accounts bei den diversen Diensten bereinigen. 2010 wird als Jahr in die Geschichte eingehen, in dem es nicht mehr tabu war, seinen Facebook-Account zu löschen.

Design: Datenvisualisierung und der Social Graph

Obwohl immer häufiger über sogenannte APIs direkt zugänglich, sind die enormen Datenmengen, die wir täglich im Web zurücklassen schlecht erschlossen. Wie sprechen die Leute wirklich über mein Produkt? Wie erfolgreich war meine letzte Kampagne? Wie einflussreich ist der selbsternannte Social Media-Guru XY wirklich? 2010 werden wir neue Strategien zur Erschliessung sozialer Daten im Netz sehen. Innovative grafische Darstellungsformen werden eine übersichtliche Präsentation der so gewonnenen Informationen ermöglichen.

Business: Rückkehr des Gründergeistes aus dem Silicon Valley

In den letzten Jahren hat der Online-Gründergeist das getan, was er in Krisensituationen bisher immer getan hat: sich in die Wiege der Online-Revolution, ins Silicon Valley zurückgezogen. 2008 und 2009 sind die Risikokapitalmärkte ausserhalb der USA teilweise ganz zum Erliegen gekommen. Das wird sich mit dem absehbaren Ende der Krise 2010 wieder ändern. Anderen Weltregionen wird wieder mehr Aufmerksamkeit zuteil und wir werden verwundert feststellen, dass Schwellenländer wie China und Indien in der Zwischenzeit ganz sicher nicht geschlafen haben.

Da wir am Beginn einer neuen Dekade stehen, wagen wir an dieser Stelle noch einen Ausblick auf unsere Jahresprognose 2012: Egal wie sich Google, die Datenkrake windet und wendet – den Social Graph kriegt das Technomonster nicht so richtig zu fassen. Als Konsequenz davon wächst die Zahl von relevanten Inhalten, die man anderswo effizienter findet. Über die nächsten Jahre wird sich diese Situation für Google zu einem ernsthaften Problem ausweiten. Die Online-Suche, die wir kennen wird keinesfalls verschwinden, sie wird aber viel von ihrer aktuell beinahe uneingeschränkten Dominanz verlieren.

iA creates digital products. We offer strategic design and consulting services through our UX studios in Zurich, Tokyo and Berlin. To get in touch, just write a short mail to [email protected]. Subscribe to our newsletter to receive brief summaries of our articles and interviews.